Warum dieser Blog?

Ich bin fasziniert von Filmen und spannenden Geschichten auf Papier und seit neuestem auch in Bits und Bytes auf dem Kindle. Nebenbei, das Teil ist der Hammer und es macht richtig Laune darauf zu lesen. Thriller und einzigartige Geschichten, gerne mit besonderen Persönlichkeiten (Der Pate, The Dark Knight, Die Verurteilten, Pulp Fiction, Der Herr der Ringe, natürlich Star Wars, Fight Club und weitere 1000 Geschichten) sind der meine Leidenschaft. Besondere, starke, verrückte, kreative und gestörte Charaktere haben es mir angetan. Ich liebe es mich in Geschichten zu vertiefen, mich treiben zu lassen und vom „The end“ begeistert zu sein. Jeahh, darauf stehe ich.

Gut, genug bla bla und zurück zur Frage: „Warum dieser Blog?“ Du kennst es bestimmt auch vor dem Fernseher oder einem Buch zu sitzen und von der Geschichte so hineingezogen zu werden, dass Du es vor Spannung nicht mehr aushalten kannst und dann passiert – ganz genau – nichts. Die tolle Geschichte ist so schwach umgesetzt, dass Du vor Enttäuschung ins Kissen beißen könntest. Das ging mir schon sehr oft so. „Das könnte ich doch viel besser …“ habe ich dann rumgemosert. Und das ist schon die Antwort auf die Frage: „Warum dieser Blog?“. Ich will versuchen es besser zu machen und meine Erfahrungen, den Verlauf, die Probleme und das Ergebnis hier teilen. Ob dies jemals jemand liest ist zweitranig, in erster Linie mache ich es für mich und um mir zu beweisen, dass ich es besser kann!

Trotzdem freut es mich sehr, dass Du Dich hierhin verirrt hast und mein Experiment verfolgst. Lob, Tadel und Motivation sind natürlich herzlich Willkommen.